Beste Nachwuchs-Redner kommen aus Freital, Schwarzheide und Dresden

Pressemitteilung 96/2021 vom 08.11.2021

Sieger des Jugend-Redeforums im Landtag

Wo normalerweise Landtagsabgeordnete über Gesetze diskutieren, lieferten sich beim Jugend-Redeforum am vergangenen Wochenende Schüler der Klassenstufen 8 bis 12 einen spannenden Wettstreit um den überzeugendsten Redebeitrag.

Sarah Lange vom Weißeritzgymnasium Freital wurde dabei zu Sachsens bester Nachwuchsrednerin gekürt. Beim Jugend-Redeforum im Sächsischen Landtag überzeugte die Schülerin der 12. Klasse die Fachjury mit ihren rhetorischen Fähigkeiten am meisten.

Nur knapp dahinter erreichte Moritz Fabian Herz aus der 12. Klasse des Emil-Fischer-Gymnasiums in Schwarzheide den sehr guten 2. Platz. Dritter wurde Aike Audu vom Romain-Rolland-Gymnasium in Dresden (12. Klasse).

Insgesamt zeigten 36 Schüler aus Sachsen und Brandenburg im Plenarsaal des Sächsischen Landtags ihre Fähigkeiten in der Kunst der freien Rede.

Begrüßt wurden die Teilnehmer von Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler: „Wer gut argumentiert, kann seine Ideen leichter durchsetzen – das gilt in der Politik ebenso wie in der Wirtschaft und der Wissenschaft.“

Die Redebeiträge der Jugendlichen wurden in mehreren Runden von einer Jury bewertet, der u.a. Vertreter von MDR, ZDF, Infineon, vom Verband der Redenschreiber deutscher Sprache sowie freie Journalisten und Kommunikationstrainer angehörten.

Am Vormittag diskutierten die Teilnehmer in Gruppen aktuelle politische Themen. Zuvor hatten sie fünf Minuten Zeit, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und sich Notizen zu machen. Anschließend diskutierten die Teilnehmer 15 Minuten lang in Anwesenheit der fachkundigen Jury. In der Finalrunde am Nachmittag hielten die Schüler im Plenarsaal eine dreiminütige Rede vor Jury und Publikum.

Das Jugend-Redeforum ist aus einer gemeinsamen Initiative des Verbands der Redenschreiber deutscher Sprache und dem Sächsischen Landtag entstanden.

 

FOTO-HINWEIS:

Das Foto anbei zeigt Sarah Lange (Mitte), Moritz Fabian Herz und Aike Audu im Plenarsaal des Landtags. Die Fotos können für Berichterstattung im o. g. Zusammenhang kostenfrei verwendet werden. Quellenangabe: SLT/Steffen Füssel