Landtag startet digitale Führungen durchs Parlament für Unterricht an Schulen

Pressemitteilung 85/2020 vom 04.12.2020

Landtagspräsident: „Das durch den Landtag ‚fliegende Klassenzimmer‘ soll Unterricht zu Demokratie und Parlament ergänzen“ / interessierte Schulen können sich anmelden

Aufgrund der Corona-Pandemie bleiben die Türen des Sächsischen Landtags derzeit für Schülergruppen verschlossen. Üblicherweise besuchen jährlich etwa 14.000 Schülerinnen und Schüler das Parlament. Deshalb startet der Landtag ein digitales Angebot für Schulen in Sachsen.

 

„Ab jetzt können die Schüler den Landtag auch vom Klassenzimmer aus entdecken: Mit einem Klick werden sie auf einem großen Monitor oder an Laptops live durchs Parlament geführt“, erklärt Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler. „Das durch den Landtag ‚fliegende Klassenzimmer‘ ergänzt den Unterricht rund um die Themen Demokratie und Parlamente“, so Rößler.

 

Die Besucherführer leiten die Schulklassen in einer Live-Videokonferenz durch einen virtuellen 360-Grad-Rundgang. Dabei können sie den Plenarsaal, die Ausschusssäle oder das Amtszimmer des Präsidenten zeigen, jederzeit anhalten, sich umsehen und mit den Schülern ins Gespräch kommen sowie Fragen beantworten. Zahlreiche Grafiken, Fotos und Videos ergänzen die Tour.

 

„Wegen der Pandemielage experimentieren wir im Unterricht gerade viel mit neuen digitalen Möglichkeiten“, sagt Alf Müller, Gemeinschaftskundelehrer am Berufsschulzentrum Bautzen. „Die Online-Führung durch den Landtag war eine tolle Sache für die Schüler: Sie konnten sich in den Räumen umschauen als wären sie tatsächlich in Dresden. Durch die Grafiken und Videos war der Rundgang sehr abwechslungsreich“, so Müller. Das BSZ Bautzen war mit seiner 12. Klasse eine der ersten Schulen, die die digitale Führung genutzt haben.

 

„Mit dem Angebot wollen wir die Lehrerinnen und Lehrer unterstützen, die ohne die Pandemie mit ihren Schülern direkt zu uns in Haus gekommen wären“, erklärt der Landtagspräsident. Er betont zudem: „Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, haben wir darauf geachtet, dass kein technischer Aufwand für die Fachlehrer entsteht.“

 

Die Schulen benötigen lediglich ein großes Wiedergabegerät, Kamera und Mikro sowie einen Internetanschluss. Die Lehrer müssen keine separate Software installieren, sondern erhalten einen Link, der in den virtuellen Vortragsraum führt. Die Verbindung ist datensicher, da der Server durch das Kultusministerium direkt verwaltet und zur Verfügung gestellt wird.

 

Die digitalen Führungen dauern 45 Minuten und sind für Schüler ab Klasse 7 geeignet. Interessierte Schulen können sich beim Besucherdienst des Landtags anmelden: Tel. 0351 493 5132 oder E-Mail: besucherdienst@slt.sachsen.de.

 

Auch jeder interessierte Bürger kann im Internet seinen eigenen virtuellen Rundgang durchs Parlament machen: https://www.landtag.sachsen.de/de/landtag/landtagsgebaeude/panorama/panorama/landtag.html

 

Foto-Hinweis:

Die angehängten Fotos von Jürgen Männel stellt der Sächsische Landtag zur kostenfreien Veröffentlichung zur Verfügung (Bildquelle: SLT/Männel).

Die Motive zeigen die Klasse 9 der Oberschule Netzschkau bei einer digitalen Führung am 3. Dezember 2020 mit Besucherführerin Charlott Ebert.

Alle abgebildeten Personen haben ihr Einverständnis zur Veröffentlichung erteilt.