Landtag verleiht historischen Fußboden der Weltausstellung von 1929 nach Aachen

Pressemitteilung 98/2019 vom 10.11.2019

Landtagspräsident: „Fußboden im Landtag ist echter Bodenschatz“ / Bodenplatten der Weltausstellung von Barcelona im Altbau des Parlaments

Im historischen Travertin-Fußboden des Sächsischen Landtags klaffte am Wochenende ein Loch – zumindest für kurze Zeit. Handwerker entnahmen im Altbaufoyer des Parlaments eine der Bodenplatten.

 

„Diese Platte geben wir als Dauerleihgabe nach Aachen an das Mies-van-der-Rohe-Haus“, erklärt Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler. „Der Fußboden im Altbau des heutigen Landtags ist ein echter Bodenschatz. Die Steine waren Teil des deutschen Pavillons auf der Weltausstellung 1929 in Barcelona. Das vom Architekten Mies van der Rohe geschaffene Bauwerk galt als eine der Hauptattraktionen der Weltausstellung. Heute ziert das Bodenmaterial das Foyer unseres Parlaments“, erläutert Rößler.

 

In Aachen, der Geburtsstadt des Künstlers, sind zum 100-jährigen Bauhaus-Jubiläum verschiedene Ausstellungen zu sehen. Dorthin wird die etwa 40 cm mal 80 cm große Platte nun gebracht.

 

Die Bodenplatten des heutigen Landtags haben eine bewegte Geschichte hinter sich: Vom Pavillon in Barcelona 1929, danach gelagert im Hamburger Hafen, kam das Material 1931 zum Bau des Turmhauses des Landesfinanzamts nach Dresden. „Später lief die SED-Bezirksleitung über die Bodenplatten, heute gehen demokratisch gewählte Abgeordnete und unzählige Besucher darüber“, so der Landtagspräsident.

 

Das kleine Loch im Landtagsboden ist inzwischen wieder gefüllt. „Künftig werden wir mit einer Messingbeschilderung im Boden auf das historische Fundament im Landtag hinweisen“, kündigt Rößler an.

 

Hintergrund:

Die Weltausstellung 1929 in Barcelona war nach dem Ersten Weltkrieg eine der ersten Möglichkeiten Deutschlands, sich wieder international zu präsentieren. Vom Material des deutschen Pavillons in Barcelona wurden 1931 rund 464 Quadratmeter im Turmhaus des heutigen Landtagsaltbaus verarbeitet.

 

Foto:

Anbei erhalten Medienvertreter zur kostenfreien Veröffentlichung (Bildquelle: SLT/Millauer) ein Foto vom Ausbau der Bodenplatte des historischen Fußbodens mit Steinmetz Stefan Müller und seinem Mitarbeiter Kai Stolle am 9. November 2019 im Landtag.