Broschüre zur Landtagswahl in „Leichter Sprache“ vorgestellt

Pressemitteilung 52/2019 vom 05.06.2019

Rößler: „Jeder soll Chance haben, sich über Landtagswahl zu informieren“

Der Beauftragte der Sächsischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Stephan Pöhler, hat heute gemeinsam mit Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler die Broschüre in Leichter Sprache „Wie wir wählen – Landtags-Wahl 2019“ vorgestellt.

 

„Politische Partizipation und Teilhabe am öffentlichen Leben sollen allen Menschen im Freistaat Sachsen gleichberechtigt möglich und nicht erschwert oder verhindert sein. Am 1. September 2019 findet die Wahl zum 7. Sächsischen Landtag statt und ich freue mich, dass mit der Broschüre ein wichtiger Schritt zur Umsetzung der politischen Partizipation von Menschen mit Behinderungen getan wurde“, betonte Pöhler.

 

Vielfach ist Menschen mit Behinderungen der gleichberechtigte Zugang zur Teilhabe durch Barrieren erschwert. Dies umfasst bauliche Probleme im öffentlichen Raum oder bei öffentlichen Gebäuden ebenso wie den kommunikativen Bereich.

 

„Die Broschüre leistet einen Beitrag zur kommunikativen Barrierefreiheit in Sachsen. Mit den Informationen in Leichter Sprache wird die Landtagswahl für die Zielgruppe auf sehr einfache Weise erklärt. Das Heft macht zudem deutlich, wie wichtig es ist, dass jeder von seinem Wahlrecht Gebrauch macht. Und dafür soll jeder in unserer Gesellschaft die Chance haben, sich vorher genau zu informieren“, erklärte Rößler.

 

Die Broschüre richtet sich an Menschen mit Lernschwierigkeiten und Menschen, die nicht so gut lesen können. Auf 24 Seiten vermittelt sie grundlegende Informationen zur Landtagswahl 2019. Das Heft erklärt, wer abstimmen darf und wie gewählt wird. Es gibt zudem Hinweise zum Ablauf im Wahllokal sowie zur Briefwahl. Die Broschüre hat das Prüfsiegel des Netzwerks Leichte Sprache erhalten.

 

„Ganz besonders freue ich mich, dass das in der UN-Behindertenrechtskonvention verbriefte Menschenrecht zu wählen und gewählt zu werden nun endlich auch im Freistaat Sachsen zur Anwendung gelangt und die Broschüre die geänderte Rechtslage hinsichtlich der Abschaffung der widerrechtlichen Wahlrechtsausschlüsse beinhaltet“, so Pöhler. Noch zur Landtagswahl 2014 seien sachsenweit rund 4.000 Menschen mit Behinderungen vom Wahlrecht ausgeschlossen gewesen.

 

„Der Sächsische Landtag erweitert mit der Broschüre seine barrierefreien Informationsangebote. Schon jetzt gehören dazu ein Kurzführer mit Grundwissen über das Parlament, ein Flyer zu Petitionen und ein Angebot in Leichter Sprache auf der Internetseite des Landtags“, so Landtagspräsident Rößler. Auch Führungen durch das Parlament können bei Bedarf in Leichter Sprache durchgeführt werden. 

 

Die Broschüre ist kostenfrei und kann beim Zentralen Broschürenversand der Sächsischen Staatsregierung bzw. beim Sächsischen Landtag bestellt werden:

 

Zentraler Broschürenversand der Sächsischen Staatsregierung

Hammerweg 30, 01127 Dresden

Telefon: 0351 2103671, Fax: 0351 2103681

E-Mail: Publikationen@sachsen.de

 

oder

 

Sächsischer Landtag

Bernhard-von-Lindenau-Platz 1, 01067 Dresden

Telefon: 0351 493-5133

E-Mail: Publikationen@slt.sachsen.de

 

Die Broschüre kann auch online bestellt werden unter: www.publikationen.sachsen.de oder  www.landtag.sachsen.de/publikationen

 

Download der barrierefreien Broschüre: https://www.landtag.sachsen.de/dokumente/landtagskurier/Landtagswahl_2019_Heft_Leichte_Sprache_barrierefrei.pdf