Georgiens Premierminister besucht am 18. Februar den Landtag und die Gemäldegalerie

Pressemitteilung 18/2019 vom 15.02.2019

Eintrag ins Gästebuch / Übergabe eines Gemäldes

Der Premierminister Georgiens, Mamuka Bakhtadze, besucht Sachsen und trifft Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler zum Gespräch am

 

     Montag, 18. Februar 2019,

     um 10.00 Uhr

     im Ständehaus (Amtszimmer),

     Schlossplatz 1, 01067 Dresden.

 

Der Premierminister wird sich zudem in das Gästebuch des Sächsischen Landtags eintragen.

 

Im Anschluss übergibt Bakhtadze um 11.00 Uhr in der Gemäldegalerie Alte Meister das Werk „Stillleben mit einem Hasen” an die Staatlichen Kunstsammlungen. Das seit 1945 als Kriegsverlust vermisste Gemälde von Pietro Francesco Cittadini (1616–1681) kehrt nach über 70 Jahren nach Dresden zurück.

 

An der Übergabe nehmen neben dem Premierminister und dem Landtagspräsidenten auch der georgische Botschafter Elguja Khokrishvili sowie Marion Ackermann, Generaldirektorin der Staatlichen Kunstsammlungen, teil.

 

Zur Übergabe des Gemäldes erklärt Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler:

„Die Gemäldegalerie Alte Meister ist eines der bedeutendsten Museen seiner Art, doch die Sammlung ist bis heute auch durch Kriegsverluste geprägt. Umso größer ist die Freude, heute das verschollene Gemälde von Pietro Francesco Cittadini wieder in Dresden begrüßen zu können.“