Beschilderung des Landtagsgebäudes in sorbischer Sprache

Pressemitteilung 103/2018 vom 15.11.2018

Das Gebäude des Sächsischen Landtags in Dresden ist seit heute auch in sorbischer Sprache beschildert.
Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler hatte eine Initiative mehrerer Abgeordneter aufgegriffen und die sorbische Ausschilderung des Parlamentsgebäudes in Auftrag gegeben.

Die Beschilderung in sorbischer Sprache am öffentlichen Eingang zum Landtagsgebäude ist damit für alle Besucher des Parlaments sichtbar.
 
„Die im Land lebenden Bürger sorbischer Volkszugehörigkeit sind gleichberechtigter Teil des Staatsvolkes. Das Land gewährleistet und schützt das Recht auf Bewahrung ihrer Identität sowie auf Pflege und Entwicklung ihrer angestammten Sprache, Kultur und Überlieferung“, heißt es in Artikel 6 der sächsischen Landesverfassung.