Landtagspräsident liest Märchen im Landtag und stellt Auswahl zur Abstimmung

Pressemitteilung 53/2018 vom 15.06.2018

Wenn am kommenden Dienstag im Sächsischen Landtag über die Tagesordnung abgestimmt wird, stehen keine Gesetze zur Entscheidung an, sondern Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler lässt über Märchen abstimmen. Statt Abgeordneten dürfen dann 39 Kinder der Grundschule Lengefeld und 45 Kinder der 48. Grundschule Dresden demokratisch festlegen, welche Märchen vorgelesen werden sollen.

Parlamentspräsident Rößler liest auf einem samtroten Stuhl inmitten des Plenarsaals im Rahmen der Veranstaltungsreihe

 

     „Politiker erzählen Märchen“

     am Dienstag, 19. Juni 2018,

     um 9.00 Uhr,

 

     im Plenarsaal des Sächsischen Landtags,

     Bernhard-von-Lindenau-Platz 1,

     01067 Dresden

 

aus seinem großen privaten Buch „Grimms Märchen“ vor. Zur Auswahl für die Schüler stehen u.a. „Der Wolf und die sieben jungen Geißlein“, „König Drosselbart“ oder auch „Rumpelstilzchen“.

 

„Grimms Märchen sind heute so gefragt wie vor hundert Jahren. Die Geschichten über Prinzessinnen und Wölfe oder über Könige und Zwerge haben nichts von ihrer Faszination verloren. Es ist wichtig, dass auch die heutige Generation damit aufwächst und zu Hause vorgelesen wird“, so der Landtagspräsident. Daher beteilige er sich immer wieder gern an der Aktion. „Zugleich lernen die Kinder durch die demokratische Abstimmung über die Märchenauswahl, dass hier im Landtag die  Mehrheit entscheidet“, betont Rößler.

 

Die Lesung wird unter dem Motto „Märchen schaffen Gemeinschaft“ vom „Märchenland - Deutsches Zentrum für Märchenkultur“ organisiert.

 

Im Anschluss an das Vorlesen können die Schüler dem Landtagspräsidenten Fragen stellen. Danach erhalten die Dritt- und Viertklässler eine kindgerechte Führung durch den Landtag.

 

Hinweise für Medien:

Medienvertreter sind herzlich zur Lesung und anschließenden Gesprächsrunde eingeladen. Um Voranmeldung wird gebeten.

Foto-Aufnahmen der Kinder sind möglich. Einverständniserklärungen für Foto-Aufnahmen wurden im Vorfeld eingeholt.