Eröffnung der Ausstellung „Schlösserlandschaften in der deutsch-polnischen Grenzregion“ am 1. März 2018 im Landtag

Pressemitteilung 15/2018 vom 22.02.2018

Bedeutende Schlossanlagen und Herrenhäuser zeigt die Wanderausstellung „Schlösserlandschaften in der deutsch-polnischen Grenzregion“ ab 1. März 2018 im Bürgerfoyer des Sächsischen Landtags.

Mit Beispielen aus den Bundesländern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen, den Woiwodschaften Lebuser Land, Niederschlesien und Westpommern werden Anlagen präsentiert, die eine denkmalgerechte Sanierung und eine gelungene Nutzung erfahren – aber auch solche, die die Gefahr für den Bestand anschaulich machen. Konzipiert wurde diese Ausstellung vom polnischen Nationalen Denkmalinstitut in Warschau.

Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler, Innenminister Prof. Roland Wöller und Mariusz Czuba, Vizedirektor des Nationalen Instituts für Kulturelles Erbe in Polen, eröffnen die Ausstellung

     am Donnerstag, 1. März 2018, 
     um 18 Uhr
     im Bürgerfoyer 
     des Sächsischen Landtags.

Eine Einführung in das Thema gibt die sächsische Landeskonservatorin Prof. Rosemarie Pohlack. 

Medienvertreter sind herzlich eingeladen!  


Öffnungszeiten:
Die Ausstellung ist vom 1. März bis zum 6. April 2018 im Sächsischen Landtag zu sehen (außer an Feiertagen). Sie kann jeweils montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.