Feierstunde zum Tag der Deutschen Einheit im Landtag / Parlament lädt nachmittags zum „Tag der offenen Tür“ ein

Pressemitteilung 89/2017 vom 25.09.2017

Mit einer offiziellen Feierstunde im Plenarsaal begeht der Sächsische Landtag den Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2017. Am Nachmittag lädt das Parlament traditionell alle Bürger zum „Tag der offenen Tür“ ein.

Feierstunde zum Tag der Deutschen Einheit im Landtag

Seit 1991 würdigt der Sächsische Landtag den Tag der Deutschen Einheit mit einer Festveranstaltung. 

Auf Einladung des Landtagspräsidenten Dr. Matthias Rößler nehmen daran zahlreiche Abgeordnete des Landtags, des Europaparlaments und des Bundestags, Mitglieder der Staatsregierung und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens in Sachsen sowie interessierte Bürger teil.

Nach der Eröffnungsrede des Landtagspräsidenten spricht Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow ein Grußwort. Die Festrede hält in diesem Jahr Prof. Dr. Michael Gehler, Leiter des Instituts für Geschichte der Stiftung Universität Hildesheim. Seine Ansprache steht unter dem Titel „Zeitenwende in Mitteleuropa. Die Umbrüche 1989/90 – Ursachen und Folgen“. Gehler betrachtet darin die deutsche „Wende“ im großen europäischen und weltgeschichtlichen Kontext.   

Die Feierstunde beginnt um 10 Uhr im Plenarsaal des Sächsischen Landtags und wird von Schülern des Vogtlandkonservatoriums „Clara Wiek“ musikalisch begleitet.

Die Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

Der MDR überträgt die Festveranstaltung live ab 10 Uhr im MDR-Fernsehen sowie auf MDR SACHSEN EXTRA im Digitalradio.


Landtag lädt ein zum „Tag der offenen Tür“

Von 14 bis 18 Uhr lädt der Sächsische Landtag am 3. Oktober traditionell zu einem „Tag der offenen Tür“ ein. Hier können interessierte Bürger etwa einen Blick ins Amtszimmer des Präsidenten werfen, im Plenarsaal Platz nehmen und mit Abgeordneten aller Fraktionen ins Gespräch kommen. 

Die Gäste erwartet ein buntes Programm aus Information, politischen Gesprächen und spannenden Einblicken hinter die Kulissen. Bei Führungen durch den Altbau werden Räume gezeigt, die sonst nicht öffentlich zugänglich sind – darunter der Beratungsraum des Präsidiums, das Zimmer des Präsidenten sowie Büros von Abgeordneten und Mitarbeitern der Verwaltung. 

Nach der Eröffnung durch Landtagspräsident Rößler um 14 Uhr präsentiert sich die Ausrichterstadt des nächsten Tages der Sachsen – diesmal Torgau – im Landtag und gibt einen Vorgeschmack auf das größte Volksfest im Freistaat im Jahr 2018.

Im Plenarsaal können sich die Besucher nicht nur umsehen, sondern auch politische Diskussionsrunden mit den Abgeordneten verfolgen. Die Themen lauten „Altenpflege und Gesundheit – Wie gestaltet die Landespolitik den demografischen Wandel?“ sowie „Kriminalität und Terrorismus – Soll der Staat mehr durchgreifen?“

Zum „Tag der offenen Tür“ informieren nicht nur alle Fraktionen und der Landtag über ihre Arbeit, sondern es stellen sich auch die Geschäftsstellen des Petitionsausschusses, des Ausländerbeauftragten und des Beauftragten für die Aufarbeitung der SED-Diktatur vor. 

Auf dem Vorplatz bieten die Landesverkehrswacht und die Jugendfeuerwehr Sachsen insbesondere für die Kleinen Interessantes zum Ausprobieren. Radio Dresden sorgt vor dem Landtag zudem mit der Hitboxbühne für gute Stimmung. 

PDF: Programm zum „Tag der offenen Tür“.