Referent (m/w/d) im Referat Plenardienst, Präsidium, Parlamentarische Geschäftsstelle, Stenografischer Dienst

In der Verwaltung des Sächsischen Landtags ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als Referent (m/w/d) im Referat Plenardienst, Präsidium, Parlamentarische Geschäftsstelle, Stenografischer Dienst (PD 2) zu besetzen.

Die Landtagsverwaltung versteht sich als Dienstleister für die Abgeordneten, den Präsidenten, das Präsidium und die Fraktionen. Sie sollen diesen Anspruch überzeugt mittragen und zielstrebig ausfüllen.

 

Das Aufgabengebiet des Referates PD 2 umfasst im Wesentlichen:

 

  • Vor und Nachbereitung sowie Begleitung der Plenarsitzungen und der Sitzungen des Präsidiums des Sächsischen Landtags,
  • Koordinierung zwischen Ausschüssen und Fraktionen im Sächsischen Landtag sowie Landtagsreferenten der Sächsischen Staatskanzlei und der Sächsischen Staatsministerien,
  • verfahrensmäßige Bearbeitung der parlamentarischen Initiativen,
  • inhaltliche und organisatorische Unterstützung von Sitzungen des Notparlaments,
  • Begleitung der Gesetzgebung,
  • Bearbeitung und Kontrolle von Beschlüssen des Sächsischen Landtags und
  • Erstellen der wörtlichen Sitzungsprotokolle.

 

Die Referentenaufgaben liegen im Schwerpunkt in der Begleitung der Gesetzgebung. Dazu gehören die formale und rechtsförmliche Prüfung von Gesetzentwürfen sowie die Vorprüfung für die Ausschüsse, die Prüfung von Änderungsanträgen, das Erstellen von Abstimmlisten für das Plenum und die Koordination der Ausfertigung der durch den Landtag beschlossenen Gesetze. In Vertretung der Referatsleitung unterstützt der Referent den Sitzungsvorstand während der Plenarsitzungen.

 

Voraussetzungen für diese Stelle sind:

 

  • der Abschluss als Volljuristin/Volljurist mit einem überdurchschnittlichen Ergebnis – mindestens Befriedigend – in beiden Juristischen Staatsexamina,
  • eine besonders zuverlässige und genaue Arbeitsweise,
  • eine ausgeprägte soziale Kompetenz,
  • Sensibilität für politische Zusammenhänge sowie
  • die Bereitschaft, sich einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung mit Sicherheitsermittlungen (Ü 3) nach dem Sächsischen Sicherheitsüberprüfungsgesetz zu unterziehen.

 

Wir bieten:

 

  • einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz mit langfristiger Perspektive im Herzen von Dresden im dynamischen Umfeld parlamentarischer Entscheidungsprozesse,
  • eine Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A 14 SächsBesG bzw. eine Bezahlung nach Entgeltgruppe 13 TVL,
  • eine zusätzliche tarifvertragliche betriebliche Altersversorgung,
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten unter Berücksichtigung der Erfordernisse des Parlamentsbetriebes,
  • kontinuierliche Fortbildungsmöglichkeiten,
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur betrieblichen Gesundheitsförderung,
  • das Angebot eines Jobtickets.

 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Bewerberdatenverarbeitung finden Sie auf unserer Internetseite unter der Rubrik „Stellenausschreibungen“ bzw. unter diesem Link.

 

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen richten Sie bitte an

Sächsischer Landtag

Referat Abgeordnetenangelegenheiten,

Personal, Justiziariat

Bernhard-von-Lindenau-Platz 1

01067 Dresden

 

oder

Bewerbung@slt.sachsen.de.

 

Bewerbungen, die nach dem 15. Juli 2020 eingehen, können im Auswahlverfahren keine Berücksichtigung finden.

Weitere Stellenausschreibungen