persönliche Referentin/persönlicher Referent beim Sächsischen Ausländerbeauftragten

Beim Sächsischen Ausländerbeauftragten (SAB) ist in der Verwaltung des Sächsischen Landtags ab 1. Februar 2019 eine Stelle als persönliche Referentin/persönlicher Referent befristet für die Dauer der Tätigkeit des aktuellen Sächsischen Ausländerbeauftragten, längstens bis zum Tag der Neuwahl der/des Sächsischen Ausländerbeauftragten durch den 7. Sächsischen Landtag, zu besetzen.

Ihre Aufgaben umfassen insbesondere:

  • die konzeptionelle, inhaltliche und organisatorische Vorbereitung sowie Unterstützung bei der Erfüllung der Aufgaben des SAB,
  • die strategische Entwicklung sowie koordinierende Begleitung integrationsfördernder Maßnahmen und Projekte,
  • die Pflege des Netzwerkes der haupt- und ehrenamtlich in der Ausländerarbeit Tätigen und der Kontakte zu den Ausländerbehörden,
  • die organisatorische wie inhaltliche Mitwirkung bei Veranstaltungen des SAB,
  • die Moderation bei integrationsbezogenen Konflikten,
  • die Erstellung von Redebeiträgen und Grußworten des SAB und
  • das Erstellen von Berichten, Statistiken und Publikationen.

 Voraussetzungen für diese Stelle sind:

  • ein wissenschaftlicher Hochschulabschluss, z.B. in Sozial- oder Politikwissenschaft, sowie
  • eine hohe interkulturelle, kommunikative und soziale Kompetenz.

Wünschenswert sind mehrjährige Berufserfahrung, praktische Erfahrungen in den Bereichen Integration und Migration sowie Erfahrungen in Projektarbeit und Veranstaltungsorganisation.
 
Wir bieten:

  • einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz mit langfristiger Perspektive im Herzen von Dresden im dynamischen Umfeld parlamentarischer Entscheidungsprozesse,
  • eine Bezahlung nach Entgeltgruppe 13 TV-L,
  • eine zusätzliche tarifvertragliche betriebliche Altersversorgung,
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten,
  • kontinuierliche Fortbildungsmöglichkeiten,
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur betrieblichen Gesundheitsförderung,
  • das Angebot eines Jobtickets.

 Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 
Es wird darauf hingewiesen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Bewerberdatenverarbeitung finden Sie auf unserer Internetseite unter der Rubrik „Stellenausschreibungen“.
 
Ihre Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen (Zeugnisse, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.) richten Sie bitte an


Sächsischer Landtag
Referat Abgeordnetenangelegenheiten,
Personal, Justiziariat
Bernhard-von-Lindenau-Platz 1
01067 Dresden

oder

Bewerbung@slt.sachsen.de.

Bewerbungen, die nach dem 17. Dezember 2018 eingehen, können im Auswahlverfahren keine Berücksichtigung finden.

Weitere Stellenausschreibungen