Landtag für alle: Tag der offenen Tür und Stadtfest „Canaletto“

Veranstaltung vom 02.10.2021 bis 03.10.2021

Das Wetter meinte es gut mit den sächsischen Bürgerinnen und Bürgern am ersten Oktoberwochenende. Und so zog es viele hinaus zum Dresdner Stadtfest, an dem sich der Landtag auch in diesem Jahr wieder direkt hinter den Lichtern der Blaulichtmeile mit Führungen und sogar einem Spontan-Impfangebot beteiligte. Am Tag der Deutschen Einheit fand das Programm dann mit dem traditionellen Tag der offenen Tür seinen Höhepunkt, der nach einem pandemiebedingten Aussetzen im Vorjahr endlich wieder stattfinden konnte.

Video: Eindrücke vom Tag der offenen Tür 2021

Zum Lesen: Informationsmaterial

Mehr als 2.700 Gäste besuchten den Landtag, um an Führungen teilzunehmen, sich das bunte Programm der Stadt Frankenberg anzusehen oder sich im Bürgerfoyer zu informieren. Stände des Sächsischen Ausländerbeauftragten, des Petitionsdienstes und der Landesbeauftragen zur Aufarbeitung der SED-Diktatur waren Anlaufstellen für die interessierten Bürgerinnen und Bürger.

Zum Schauen: Frankenberg macht Lust auf der "Tag der Sachsen 2022"

Im oberen Bürgerfoyer präsentierte sich Frankenberg – Ausrichterstadt des "Tag der Sachsen 2022" – mit einem Potpourri aus Tanz, Musik, Information und Bastelangeboten für das jüngere Publikum. Unter anderem traten die Tanzgruppen Broken Beat Crew und Dancing Sox auf, die bei den Zuschauern für begeisterten Applaus und gute Laune sorgten.

Zum Anfassen: Maskottchen Fränki

Mit von der Partie war auch Fränki, Maskottchen der Stadt Frankenberg, das an den bekannten St. Aegidien-Turm erinnert. Vor allem kleine Besucherinnen und Besucher konnten ihm immer wieder beim Falten von Papierfliegern oder dem Gestalten einer Wimpelkette, die die Stadt beim Tag der Sachsen schmücken wird, begegnen. Aber auch beim Stand der ZeitWerkStadt, des neuen Erlebnismuseums rund um den sächsischen Erfindergeist, konnte man Fränki treffen.

Zum Informieren: Führungen und Abgeordnetengespräche

Die Führungen durch den Altbau fanden dieses Mal in einem neuen Modus statt, um trotz Corona-Auflagen möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern einen Blick hinter die Kulissen des Parlaments zu ermöglichen. Nach einer Gesprächsrunde mit Abgeordneten aller Fraktionen im Plenarsaal wurden die Gäste in kleinen Gruppen durchs Haus geführt. Den Fragen der Bürgerinnen und Bürger stellten sich in insgesamt fünf Durchgängen Ingo Flemming (CDU), Ivo Teichmann (AfD), Rico Gebhardt (DIE LINKE), Valentin Lippmann (BÜNDNISGRÜNE) und Albrecht Pallas (SPD). Viele Fragen wurden dieses Jahr in großer Runde angesprochen: Es ging etwa um politische Bildung, die Flüchtlingspolitik oder die Anerkennung der Leistungen in Ehrenämtern. .

Zum Befragen: Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler

Zahlreiche Gäste, die sich einer Führung anschlossen, hatten Glück und konnten direkt im Saal des Präsidiums oder auch im Amtszimmer des Präsidenten mit Dr. Matthias Rößler persönlich ins Gespräch kommen. Er erläuterte die Arbeit des sächsischen Parlaments und plauderte auch aus dem Nähkästchen. Viele Besucherinnen und Besucher nutzten die außergewöhnliche Gelegenheit, noch die eine oder andere Frage loszuwerden.

Zum Staunen: Blaulichtmeile

Auf dem Vorplatz des Landtags ging es während des gesamten Wochenendes turbulent zu: Hier zog die Blaulichtmeile viele Besucher an, die sich Krankenwagen, Polizeiauto und Feuerwehr mal ganz aus der Nähe anschauen wollten. Das vielfältige Mitmachprogramm vor den Toren des Parlaments ist gerade für die jüngsten Stadtfestbesucher immer wieder ein Highlight des Festes.

Zum Vorsorgen: Impfen

Das DRK und die Bundeswehr machten in den Räumen des Landtags am Wochenende ein Impfangebot. Mit Öffnung der Tore bildeten sich an beiden Tagen lange Schlangen von Impfwilligen. Bis zu drei Ärzte impften im Akkord und mehr als 600 Sachsen holten sich ihren Piks in einem der Säle ab, in denen sonst parlamentarische Beratungen stattfinden.

Zum Gewinnen: Ausstellung mit Quiz

Wer noch mehr lernen wollte, konnte sich in der Ausstellung im Bürgerfoyer an Tafeln und interaktiven Displays über die Arbeit des Sächsischen Landtags informieren. Viele Besucherinnen und Besucher füllten bei dieser Gelegenheit ein Landtags-Quiz aus, um ihr neuerworbenes Wissen zu testen und mit etwas Glück einen der Hauptpreise zu gewinnen.