18. Jugend-Redeforum 2020 - Abgesagt

Diskussion zwischen den Teilnehmern beim Jugend-Redeforum 2019

Diskussion zwischen den Teilnehmern beim Jugend-Redeforum 2019

Veranstaltung am 07.11.2020

Angesichts des jüngsten Corona-Infektionsgeschehens und der Maßnahmen zur Eindämmung wurde das 18. Jugend-Redeforum am 7. November 2020 abgesagt. Wir bitten alle bereits angemeldeten Schülerinnen und Schüler um Verständnis und hoffen, dass der Redewettstreit spätestens im November 2021 wieder stattfinden kann.

Das Jugend-Redeforum ist, kurz gesagt, ein Redewettstreit, bei dem es um Diskussions- und Streitkultur geht und natürlich um die Fähigkeit, eigene Argumente sowohl im Gespräch als auch in einer freien Rede darzustellen und zu begründen. Der Sächsische Landtag präsentiert auch in diesem Jahr eine neue Auflage der Jugendveranstaltung. Anmeldungen konnten bis zum 2. Oktober eingeschickt werden.

Wer kann teilnehmen?

Schülerinnern und Schüler der 8. bis 12. Klasse aller allgemeinbildenden Schulen aus Sachsen, Brandenburg und Thüringen sind willkommen.

Wie läuft der Redewettstreit ab?

In einer Vorrunde am Vormittag diskutieren die Schülerinnen und Schüler in kleinen Gruppen zu je sechs Teilnehmern in drei Runden über aktuelle Themen. Nach einer Vorbereitungszeit von fünf Minuten kann die eigene Meinung in einem 15-minütigen Gedankenaustausch durch starke Argumente vertreten werden.
In jeder Runde erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Punkte und gelangen so, wenn sie sich behaupten können, in die Finalrunde am Nachmittag. Nach der Themenvergabe gibt es eine Vorbereitungszeit von zehn Minuten. Danach darf eine dreiminütige Rede am Rednerpult im Plenarsaal gehalten werden! Dort wo sonst die Abgeordneten stehen und über Gesetze und aktuelle Fragen debattieren.

Wie bewertet die Jury?

Die Jury achtet auf die Inhalte der Diskussionsbeiträge und der Reden, auf die Ausdrucksfähigkeit, Körpersprache und Stimme sowie die soziale Kompetenz im Umgang mit anderen Diskussionsteilnehmerinnen und -teilnehmern.