Jugendgeschichtstage 2019

Archiv: Jugendliche Forscher auf den Jugendgeschichtstagen 2018

Archiv: Jugendliche Forscher auf den Jugendgeschichtstagen 2018

Veranstaltung vom 21.11.2019 bis 22.11.2019

Jedes Jahr begeben sich zahlreiche Jugendliche aus Sachsen auf Spurensuche und erkunden die Geschichte ihrer Heimatregion. Ihre Ergebnisse stellen die Nachwuchsforscher im November im Sächsischen Landtag vor. Schwerpunkt der "Spurensuche" war in diesem Jahr das Thema Demokratie. Wir laden alle Interessierten herzlich ein, an Workshops und Exkursionen teilzunehmen, sich über die neuesten Forschungen der Jugendlichen zu informieren und Erfahrungen auszutauschen.

Geschichte kann äußerst spannend sein, erst recht, wenn sie sich vor der Haustür abspielt. Jährlich begeben sich Jugendliche in Sachsen auf Spurensuche und erforschen regionale und historische Ereignisse. Sie entdecken einzigartige Geschichte und zeigen das Interesse der verschiedenen Generationen untereinander. Die Jugendgeschichtstage werden mit und von jungen Menschen gestaltet, die in lokalen Jugendgeschichtsprojekten forschen und ihre Ergebnisse anschließend einem breiten Publikum vorstellen wollen.

Im aktuellen Spurensuche-Jahr setzen sich die jungen Spurensucher mit dem Thema DEMOKRATIE auseinander. Dazu haben Jugendliche in verschiedenen Veranstaltungen miteinander diskutiert. Auch auf den 15. Jugendgeschichtstagen werden wir uns zu diesem Thema austauschen.

Die Organisation der Jugendgeschichtstage erfolgt über das Programm „Spurensuche“ der Jugendstiftung Sachsen in Kooperation mit dem Sächsischen Landtag unter der Schirmherrschaft des Landtagspräsidenten Dr. Matthias Rößler.

21. November: Workshops und Exkursionen (12:30-17:00 Uhr)

Die 15. Jugendgeschichtstage beginnen am 21. November 2019 mit einem abwechslungsreichen Bildungsangebot aus Workshops und Exkursionen. Zum Auftakt gibt es ein Zeitzeugengespräch zum Thema "Unangepasste Jugendliche in der DDR - Erziehung hinter Gittern". Es folgen viele weitere Angebote wie zum Beispiel der Workshop "Start a Movement - Demokratie und Beteiligung" oder eine Exkursion ins Schulmuseum Dresden unter dem Motto "Schule im Wandel der Zeit - Eine Schulstunde wie zu Kaisers Zeiten erleben".

Fotos: Thomas Schlorke

22. November: Projektemarkt im Landtag (10:30-16:30 Uhr)

Den zweiten Tag eröffnet das Improvisationstheater "Budenzauber" im Plenarsaal des Sächsischen Landtags. Danach begrüßen Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler, Christiane Schifferdecker (Referatsleiterin Kinder und Jugendliche, Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz) und Andrea Büttner (Geschäftsführerin der Sächsischen Jugendstiftung) den Nachwuchs. Anschließend öffnet der Projektmarkt: Hier präsentieren die Jugendlichen ihre Arbeiten und Forschungen der vergangenen Monate. Rundgänge, Filme, Kleinkunst und vieles mehr wird zu bestaunen sein. Ab 15:30 Uhr beginnt das Bühnenprogramm mit Vorführungen aus den Jugendgeschichtsprojekten, Musik und Poetry Slam.