Ausschüsse beraten am 18. November 2021 über Corona-Schutzmaßnahmen

Archiv: Sondersitzung der Ausschüsse am 29. März 2021 im Plenarsaal des Sächsischen Landtags, Foto: Steffen Füssel

16.11.2021 - Die Ausschüsse für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt sowie für Schule und Bildung und der Verfassungs- und Rechtsausschuss beschäftigen sich in einer gemeinsamen Sondersitzung mit den aktuellen und geplanten Corona-Schutzmaßnahmen in Sachsen und Ergebnissen der Bund-Länder-Koordination. Dazu findet auf Antrag der Fraktionen von CDU, BÜNDNISGRÜNEN und SPD gemäß § 30 Abs. 4 Geschäftsordnung des Sächsischen Landtags am Donnerstag, dem 18. November 2021, eine Stunde nach dem Ende der Plenarsitzung eine Sitzung im Plenarsaal statt. Auf der Tagesordnung stehen die "Auswirkungen der Corona-Pandemie auf zum Zuständigkeitsbereich des Ausschusses zählende Sachverhalte, Einrichtungen und Abläufe: Information über Ergebnisse der Bund-Länder-Koordination sowie Äußerung zur Informationsvorlage der Staatsregierung". Die Sondersitzung ist nicht öffentlich.