„Alle sind jetzt Katastrophenschützer!“ – Neujahrsrede des Landtagspräsidenten

Neujahrsrede des Landtagspräsidenten  Dr. Matthias Rößler im Plenarsaal des Sächsischen Landtags, Foto: Stephan Floss

07.01.2021 - Sachsens Parlamentspräsident Dr. Matthias Rößler hat in seiner Neujahrsrede im Landtag die Corona-Pandemie als eine „Naturkatastrophe in Zeitlupe“ bezeichnet: „Man kann da nicht alles auf den Staat, auf die professionellen Helfer abwälzen. Verantwortlich ist in einer Pandemie jeder und jede – alle sind jetzt Katastrophenschützer!“ Zugleich warnte Rößler mit Blick auf den Landeshaushalt vor weiteren „Schulden in astronomischer Höhe“. Er zeigte sich zudem erschüttert über die Ereignisse im US-Kongress in Washington: „Wir sahen was passiert, wenn Populisten die Gesellschaft spalten, demokratische Institutionen und ihre legitimierten Vertreter verächtlich machen, wenn sie mit Worten, Taten und am Ende mit Füßen auf der Demokratie herumtrampeln.“