Weniger Braunkohleabbau für Klimaschutz gefordert / TOP 3 der 73. Sitzung

31.05.2018 - Der Freistaat Sachsen wird sich nicht für einen schnelleren Ausstieg aus der Braunkohle einsetzen. Die Linksfraktion scheiterte am Donnerstag mit einem Antrag für mehr Beschränkungen beim Braunkohleabbau und für ein vorzeitiges Abschalten von Kraftwerkskapazitäten zugunsten des Klimaschutzes. Die Koalitionsfraktionen verwiesen dagegen auf die Rolle der Braunkohle für Arbeitsplätze in der Region sowie eine bezahlbare und verlässliche Stromversorgung. Die AfD kritisierte den Antrag ebenfalls. Die Grünen stimmten wie die Linksfraktion dafür.


Sitzung-Nr: 73 - TOP-Nr: 3