Bundespräsidentenwahl: Sächsischer Landtag hat 33 Landesvertreter für die Bundesversammlung bestimmt

Pressemitteilung 23/2012 vom 05.03.2012

Die Abgeordneten des Sächsischen Landtags haben in der heutigen 50. Plenarsitzung die vom Freistaat Sachsen zu entsendenden 33 Mitglieder der 15. Bundesversammlung gewählt.

Die von den 130 Abgeordneten in geheimer Wahl abgegebenen Stimmen verteilen sich folgendermaßen auf die von den Fraktionen eingereichten Listen:

 Liste der CDU  53 Stimmen  14 Vertreter
 Liste der LINKEN  29 Stimmen  7 Vertreter
 Liste der SPD und BÜNDNIS 90/GRÜNE  26 Stimmen  7 Vertreter
 Liste der FDP  14 Stimmen  3 Vertreter
 Liste der NPD  8 Stimmen  2 Vertreter

Bei der Bundespräsidentenwahl werden demnach folgende Personen den Freistaat Sachsen vertreten:

Von der CDU-Fraktion nominiert:
1. MdL Stanislaw Tillich
2. MdL Dr. Matthias Rößler
3. MdL Andrea Dombois
4. MdL Steffen Flath
5. MdL Uta Windisch
6. Prof. Dr. Kurt Biedenkopf
7. Prof. Dr. Georg Milbradt
8. MdL Christian Piwarz
9. MdL Christine Clauß
10. MdL Thomas Schmidt
11. MdL Volker Bandmann
12. MdL Jan Hippold
13. MdL Frank Hirche
14. MdL Alexander Krauß

Von der Fraktion DIE LINKE nominiert:
1. Beate Klarsfeld
2. MdL Horst Wehner
3. Regina Elsner
4. MdL Dr. André Hahn
5. Maria Gangloff
6. MdL Rico Gebhardt
7. Anni Fischer

Von den Fraktionen von SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN nominiert:
1. MdL Martin Dulig
2. Dr. Maritta Koch-Weser
3. Jan Josef Liefers
4. Dr. Pia Findeiß
5. Uwe Schwabe
6. Iris Kloppich
7. Dieter Greysinger

Von der FDP-Fraktion nominiert:
1. MdL Holger Zastrow
2. Konrad Felber
3. Roland Eibold

Von der NPD-Fraktion nominiert:
1. MdL Holger Apfel
2. MdL Dr. Johannes Müller

Hintergrund:
Die Bundesversammlung wird am 18. März 2012 im Berliner Reichstag zusammentreten, um das neue Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland, den Bundespräsidenten, zu wählen. Sie besteht aus 620 Bundestagsabgeordneten und einer gleich hohen Anzahl von Mitgliedern, die von den Länderparlamenten bestimmt werden. Unter den Ländern erfolgt die Verteilung der Sitze im Verhältnis der Bevölkerungsstärken. Auf Sachsen entfallen demnach 33 Sitze.

Die sächsischen Mitglieder der Bundesversammlung wurden heute anhand von Vorschlagslisten, die die Fraktionen im Vorfeld aufgestellt hatten, gewählt. Die Sitzzuteilung erfolgte nach der Zahl der den Listen zugefallenen Stimmen im Höchstzahlverfahren nach d’Hondt.