"Tatort Medien": 250 Nachwuchsjournalisten treffen sich zum Jugendmedienwochenende im Sächsischen Landtag

Pressemitteilung 100/2010 vom 22.10.2010

250 medienbegeisterte Jugendliche zwischen 15 und 20 Jahren treffen sich vom 29. bis 31. Oktober 2010 zum Jugendmedienwochenende „outTAKE“ im Sächsischen Landtag. Es ist mittlerweile das zehnte Jugendmedienwochenende im Sächsischen Landtag. Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler wird die Veranstaltung am Freitag, um 16:00 Uhr, im Plenarsaal des Sächsischen Landtags eröffnen.

Das Motto lautet in diesem Jahr kurz und prägnant „Tatort Medien“. Darüber wollen die Jugendlichen miteinander, aber auch mit Medienprofis diskutieren und in Workshops Grundlagen der Medienarbeit kennen lernen. Neben dem Tatort gibt es möglicherweise Täter und – man darf es vermuten – auch Opfer. Wer sind die handelnden Personen. Warum tun sie das, was sie tun. Was bedeutet Kritik an den Medien? Unverständnis oder Missverständnis? Die Teilnehmer werden sich drei Tage lang auf die Suche nach Antworten begeben, Profis aus der Medienbranche treffen und sich mit Gleichgesinnten austauschen.

Die Nachwuchsjournalisten und -medienmacher arbeiten bis Sonntag in einem der 18 praxisnahen Workshops. Unter Anleitung von Fachkundigen sollen die Jugendlichen hier u. a. eine Live-Zeitung zur Veranstaltung in der Gesprächsrunde "Profis erzählen" produzieren oder z. B. in die Medienbereichen Fotografie, Online-Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit hinein schnuppern und ausprobieren, ob ihr Traumberuf zu ihnen passt. Die Medienprofis Dr. Christoph Steegmans, stellvertretender Sprecher der Bundesregierung, Michael Götschenberg, MDR, und Laura Köppen, ZDFneo, stehen den Teilnehmern Rede und Antwort und geben wertvolle Tipps für den Weg in die Medien.

Podiumsdiskussion „Medien – Fluch oder Segen?“ zum Abschluss

Zum Abschluss des Jugendmedienwochenendes steht am Sonntag, dem 31. Oktober 2010, von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr die Podiumsdiskussion „Medien – Fluch oder Segen?“ auf dem Programm. Mit den Podiumsteilnehmern diskutieren die jungen Männer und Frauen über Vorteile, Gefahren, Gewinn und Verlust bei Mediennutzern und über die Frage „Wer benutzt wen?“. Im Podium sitzen Nikolaus Brender, Medienberater, ehemaliger Chefredakteur ZDF; Sergej Lochthofen, Medienberater, früherer Chefredakteur Thüringer Allgemeine; Michael Sagurna, Medienberater, ehemaliger Regierungssprecher im Freistaat Sachsen; Jan Martin Wiarda, Ressort „Chancen“, DIE ZEIT und Alexandra Gerlach, DeutschlandRadio (angefragt).

Veranstalter des Jugendmedienwochenendes „outTAKE“ sind das Medienkulturhaus Pentacon, die Jugendzeitschrift „SPIESSER“, das ESB Mediencollege Dresden und der Sächsische Landtag