Neue Arbeiten älterer Künstler – Ausstellung „Alterswerke III“ ab 13. Oktober 2010 im Sächsischen Landtag zu sehen

Pressemitteilung 93/2010 vom 05.10.2010

Alle Künstlerinnen und Künstler, die an der Ausstellung "Alterswerke III" mitwirken, haben das 70. Lebensjahr überschritten. Die Vernissage zur Schau findet am 12. Oktober 2010 um 18:00 Uhr im Bürgerfoyer des Sächsischen Landtags statt.

Die Werke von etwa 100 älteren Künstlerinnen und Künstler werden ab der kommenden Woche im Sächsischen Landtag einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. Die Ausstellung „Alterswerke III“ umfasst Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Grafik und Plastik und dokumentiert so die facettenreiche Kreativität dieser Generation. Organisiert hat die Schau der Künstlerbund Dresden e. V., der Berufsverband der Bildenden Künstlerinnen und Künstler des Regierungsbezirkes Dresden.

Alle beteiligten Künstlerinnen und Künstler sind über 70 Jahre alt und nach wie vor künstlerisch aktiv. Darauf und auf den Umstand, dass nur wenige der Beteiligten in den vergangenen Jahren bei Ausstellungen vertreten waren, soll „Alterswerke III“ aufmerksam machen. Die Ausstellung ist die mittlerweile dritte Auflage der Reihe „Alterswerke“. 2000 und 2005 waren die ersten beiden Schauen im Sächsischen Landtag zu sehen und erfreuten sich einer breiten Resonanz bei den Besuchern.

Einladung zur Vernissage am 12. Oktober 2010, 18:00 Uhr im Bürgerfoyer
Die Vernissage zur Ausstellung „Alterswerke III“ findet am Dienstag, dem 12.Oktober 2010 um 18:00 Uhr im Bürgerfoyer des Sächsischen Landtags statt. Horst Wehner, Vizepräsident des Sächsischen Landtags, wird zur Eröffnung ein Grußwort sprechen. Medienvertreter sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Vernissage eingeladen.

Der Kurator der Ausstellung, Gunter Ziller, wird am 25. Oktober 2010 um 15:00 Uhr durch die Ausstellung führen. Am 27. Oktober 2010 findet um 15 Uhr eine
Filmveranstaltung mit anschließendem Gespräch über „Kunst und Porträts von Künstlerinnen, die den 13. Februar erlebten. - Krista Grunicke, Ann Siebert, Charlotte Sommer-Landgraf, Ute Wittig“ in Kooperation mit der Kreativen Werkstatt e.V. statt.

Unter den Ausstellenden finden sich u. a. die Malerin und Grafikerin Herta Günther, der ehemalige Professor der Hochschule für Bildende Künste Dresden, Claus Weidensdorfer, mit Karl-Heinz Adler ein wichtiger Vertreter der Konkreten Kunst Ostdeutschlands und Gastprofessor an der Kunstakademie in Düsseldorf sowie der aus Dresden stammende Holzbildhauer Lüder Baier.

Kurator der Ausstellung ist mit Gunter Ziller erneut der Galerist der „galerie am blauen wunder“, Kunsthistoriker und Kenner der sächsischen und insbesondere der Dresdner Kunstlandschaft. Die Schirmherrschaft hat Dr. Bernhard Freiherr von Loeffelholz, ehemaliger Präsident des sächsischen Kultursenats, übernommen. Gefördert wird die Ausstellung durch die Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz sowie die Dresdner Stiftung Kunst & Kultur der Ostsächsischen Sparkasse Dresden.

Die Ausstellung ist bis zum 10. November 2010 im Sächsischen Landtag zu sehen. Sie ist geöffnet montags bis freitags 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr sowie an den Wochenenden 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr. An Feiertagen bleibt die Ausstellung geschlossen.