Bürgerfest 20 Jahre Freistaat - Sachsen feiert

Pressemitteilung 92/2010 vom 27.09.2010

Am 3. Oktober 2010 jährt sich der Tag der Wiedervereinigung Deutschlands sowie der Gründung des Freistaates Sachsen zum 20. Mal. Mit mehreren Veranstaltungen wollen Landtag und Staatsregierung gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern diesen Jahrestag begehen.

Mit einem gemeinsamen Festakt des Sächsischen Landtags und der Staatsregierung im Plenarsaal, zu dem rund 400 geladene Gäste erwartet werden, beginnen die Feierlichkeiten zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit. Die Festrede hält Prof. Dr. Kurt Biedenkopf, dessen Name untrennbar mit dem Aufbruch und dem Aufbau des Freistaates Sachsens nach der Friedlichen Revolution verbunden ist. Seine Festrede schließt sich den Grußworten von Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler und Ministerpräsident Stanislaw Tillich an. Die Sächsische Staatskapelle begleitet den Festakt musikalisch. An der Veranstaltung nehmen neben den gegenwärtigen Abgeordneten des Landtags, Mitgliedern der Staatsregierung und weiteren Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens auch zahlreiche Weggefährten der vergangenen 20 Jahre teil.

Um 13:00 Uhr eröffnen Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler und Ministerpräsident Stanislaw Tillich auf der Bühne offiziell das Bürgerfest. Anschließend gestalten zahlreiche Mitwirkende ein buntes und unterhaltsames Programm. Es spielen u. a. die „Dresden Harmonists“ (13:15 Uhr), das Polizeiorchester (15:00 Uhr) sowie Künstlerinnen und Künstler der Sächsischen Staatsoperette (19:00 Uhr).

Auf dem Landtagsvorplatz präsentieren sich die drei sächsischen Städte Plauen, Dresden und Leipzig und erinnern mit Ausstellungen und Gesprächspartnern an die Ereignisse und Demonstrationen, die dort am 7., 8. und 9. Oktober 1989 stattfanden und die eine entscheidende Rolle für die Friedliche Revolution gespielt haben. Mit regionalen Künstlern beteiligen sich die „Revolutionsstädte“ außerdem an der Gestaltung des Bühnenprogramms.

Im Sächsischen Landtag können die Bürgerinnen und Bürger hinter die Kulissen des Landtags schauen und ein wenig Parlamentsluft schnuppern. Die im Landtag vertretenen Fraktionen stellen ihre Arbeit vor und sorgen mit abwechslungsreichen Programmen für Unterhaltung. Abgeordnete des Sächsischen Landtags freuen sich auf interessante Gespräche mit den Besuchern. Außerdem können sich die Bürger über die Arbeit des Sächsischen Datenschutzbeauftragten, des Sächsischen Ausländerbeauftragten und des Petitionsausschusses informieren. Im Halbstundentakt werden Führungen durch den Altbau angeboten, bei denen die Teilnehmer mehr über die Architektur des Hauses und die Arbeit des Landtags erfahren. Abgerundet wird das Programm durch Informationsstände der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung und des Statistischen Landesamtes Sachsen. Die Stadt Kamenz, Ausrichter des 20. Tages der Sachsen, gibt mit der Gestaltung des kulturellen Rahmenprogramms einen Vorgeschmack auf den Tag der Sachsen 2011.