Bunte Graffiti im Landtag – Ausstellung im Landtag zeigt Siegerbilder des Jugendwettbewerbs „DemokratieVersprühen“

Pressemitteilung 54/2010 vom 02.06.2010

Am 8. Juni 2010 findet um 18:00 Uhr die Vernissage zur Ausstellung "DemokratieVersprühen" im Bürgerfoyer des Sächsischen Landtags statt. Medienvertreter sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Lust machen auf Geschichte, Politik und Kultur - vor allem für junge
Menschen: Das Projekt "DemokratieVersprühen" rief zum 20. Jubiläum der Friedlichen Revolution Jugendliche auf, die jüngste deutsche Vergangenheit zu erkunden.

Die kreativsten Werke, die während des sachsenweiten Sprayerwettbewerbes entstanden sind, werden ab der kommenden Woche im Sächsischen Landtag zu sehen sein. Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler eröffnet die Ausstellung „DemokratieVersprühen“ am Dienstag, dem 8. Juni 2010 um 18:00 Uhr im Bürgerfoyer. Während der Vernissage werden auch einige der beteiligten jungen Künstler ihre Eindrücke von dem Projekt schildern.

An dem Wettbewerb konnten alle jungen Menschen zwischen 14 und 27 Jahren teilnehmen, die sich gerne mit dem Land, in dem sie leben, kreativ auseinander setzen wollten. In Chemnitz, Plauen, Dresden, Bautzen und Leipzig gab es jeweils ein Graffiti-Battle. In Wettbewerben traten insgesamt 97 Sprayer jeweils gegeneinander an. Die besten Werke wurden von der Gruppe der Teilnehmenden in jeder Stadt selbst ausgewählt und sind nun in der Ausstellung zu sehen. Außerdem trafen sich die kreativsten 20 Sprayer im Juni 2009 und gestalteten gemeinsam eine Hausfassade in der Leipziger Innenstadt (Arthur-Hoffmann-Straße 7).

Initiiert wurde das Projekt von sechs Institutionen in Sachsen, die sich  zusammengetan haben, um Jugendliche in ihrem direkten Umfeld abzuholen, um sich dann gemeinsam für demokratische Werte zu engagieren. Veranstalter sind die Stasi-Unterlagen-Behörde mit ihren drei sächsischen Außenstellen, die Leipziger Regionalstelle der Sächsischen Bildungsagentur, die Lehreinheit Fachdidaktik Geschichte des Historischen Seminars der Universität Leipzig, der Graffitiverein Leipzig e. V., die Gedenkstätte Bautzen sowie der Steinhaus e. V. Bautzen.

Die Ausstellung ist vom 9. Juni 2010 bis zum 5. Juli 2010, wochentags von 10 bis 18 Uhr sowie an den Wochenenden von 10 bis 16 Uhr zu besichtigen. Der Eintritt ist frei.