Interaktive Wanderausstellung des Sächsischen Landtags macht Station in Lauta

Pressemitteilung 53/2010 vom 31.05.2010

Die Interaktive Wanderausstellung des Sächsischen Landtags wird ab Mittwoch, dem 2. Juni 2010, an der Mittelschule Lauta gezeigt. Die Ausstellung informiert anschaulich über den Sächsischen Landtag und die Arbeit der Abgeordneten.

Die Interaktive Wanderausstellung „Der Sächsische Landtag“ wird ab diesem Mittwoch in Lauta gezeigt. Die Ausstellung wird am Mittwoch, dem 2. Juni 2010 um 11:00 Uhr in der Mittelschule Lauta eröffnet.

Die Ausstellung gibt einen umfassenden und anschaulichen Einblick in die Arbeit des Parlamentes und der Abgeordneten. Sie widmet sich auf ca. 100 m² und 32 Tafeln den Themen Geschichte des Sächsischen Landtags und der Sächsischen Verfassung, Friedliche Revolution 1989, Wahlen zum Sächsischen Landtag sowie Aufgaben und Organe des Landesparlamentes. Ziel der Ausstellung ist es außerdem, den Schülern zu vermitteln, welche Werte Freiheit und demokratische Mitbestimmung in der heutigen Gesellschaft sind.

Anhand der verschiedenen Module können sich die Schüler Themen selbst erarbeiten. Alle Module beinhalten aktuelle Diskussionsanregungen für Unterrichtsgespräche. Ein Audiospiel bringt den Schülern auf unterhaltsame Art und Weise die Geschichte des Sächsischen Landtags näher. Ergänzend zur Präsentation der Ausstellung finden in den Schulen regelmäßig Abgeordnetengespräche statt.

„Die Ausstellung will dazu beitragen, Anstöße für eine intensive Beschäftigung mit Fragen der parlamentarischen Demokratie und ihrer Umsetzung in praktische Politik zu geben und dadurch den Bürgern ihr Parlament ein Stück näher bringen“, erläutert Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler den Anspruch der Ausstellung.

Bis zum Ende der Wahlperiode 2014 wird die Ausstellung in ca. 20 Schulen in ganz Sachsen, jeweils für mehrere Wochen, zu Gast sei. Seit 1996 wird die Ausstellung „Der Sächsische Landtag“ an Schulen im Freistaat gezeigt.