Eröffnung der Ausstellung „Ein Vierteljahrhundert Künstlergut Prösitz“ im Bürgerfoyer des Landtags

Pressemitteilung 18/2017 vom 22.02.2017

Am 28. Februar 2017 um 18:00 Uhr eröffnen Landtagsvizepräsident Horst Wehner, Staatsministerin Petra Köpping und die Kunsthistorikerin und Kuratorin Christine Dorothea Hölzel im Bürgerfoyer des Sächsischen Landtags die Ausstellung „Ein Vierteljahrhundert Künstlergut Prösitz“. Gezeigt werden Skulpturen, Plastiken Klanginstallationen, Grafiken, Paper Cuts und Fotografien von 25 Künstlerinnen aus vier Staaten sowie zehn deutschen Bundesländern. Dem Betrachter bietet sich ein spannender Querschnitt zeitgenössischer Kunst, die im Künstlergut Prösitz entstanden ist. Die Leiterin des Künstlerguts, Ute Hartwig-Schulz, wird durch die Ausstellung führen.

Die Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

Das Sächsische Künstlergut Prösitz fördert seit einem Vierteljahrhundert bildende Künstlerinnen in besonderer Weise. In jedem Jahr werden acht Stipendien vergeben, Damit arbeiten – ausgewählt von einer Fachjury – Bildhauerinnen, Objekt- und Installationskünstlerinnen für vier Wochen im Symposium in Prösitz. Ihre Kleinkinder erfahren dort eine Tagesbetreuung. Dadurch wird die berufliche Tätigkeit der Mütter – das Kunstschaffen – vereinbar mit der Familie gefördert. Interessante, vielfältige Kunstwerke, geschaffen von über 150 Künstlerinnen aus mehr als zehn Ländern, konnten so bisher im Künstlergut entstehen.

Öffnungszeiten

Die Ausstellung ist vom 1. bis zum 29. März 2017 im Bürgerfoyer des Sächsischen Landtags zu sehen. Sie kann jeweils montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr besichtigt werden.