Andreas Schurig mit großer Mehrheit im Amt des Sächsischen Datenschutzbeauftragten bestätigt

Pressemitteilung 108/2015 vom 19.11.2015

Die Abgeordneten des Sächsischen Landtags haben Andreas Schurig für weitere sechs Jahre zum Sächsischen Datenschutzbeauftragten gewählt. 110 Abgeordnete stimmten für ihn (bei 5 Nein-Stimmen und 6 Enthaltungen). Schurig hat das Amt seit 2004 inne.

Der Sächsische Datenschutzbeauftragte setzt sich im Interesse der Bürger des Freistaates Sachsen für einen verantwortungsvollen Umgang mit personenbezogenen Daten ein. Diese Daten dürfen grundsätzlich gemäß Artikel 33 der Sächsischen Verfassung nicht ohne Zustimmung der berechtigten Person erhoben, gespeichert, verwendet oder weitergegeben werden. In dieses Recht darf nur durch Gesetz oder aufgrund eines Gesetzes eingegriffen werden.