Feierstunde zum Tag der Deutschen Einheit mit Freya Klier – Nachmittags „Tag der offenen Tür“ im Landtag

Pressemitteilung 81/2014 vom 01.10.2014

Mit einer Feierstunde im Plenarsaal begeht der Sächsische Landtag den Tag der Deutschen Einheit. Die Festrede hält in diesem Jahr die Autorin, Regisseurin und ehemalige DDR-Bürgerrechtlerin Freya Klier. Sie wird im Anschluss an die Begrüßungsansprache des Landtagspräsidenten Dr. Matthias Rößler und ein Grußwort von Ministerpräsident Stanislaw Tillich sprechen.

Die Feierstunde beginnt um 10:00 Uhr im Plenarsaal des Sächsischen Landtags und wird von dem Streichertrio HATIMA musikalisch begleitet.

Die Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

Freya Klier, geboren 1950 in Dresden, wurde 1968 wegen versuchter „Republikflucht“ zu 16 Monaten Gefängnis verurteilt. Nach vorzeitiger Entlassung und anschließender Arbeit als Theaterregisseurin war Klier 1980 Mitbegründerin der DDR-Friedensbewegung. 1988 wurde sie zusammen mit anderen Bürgerrechtlern verhaftet und schließlich ausgebürgert.

Seit vielen Jahren investiert Klier regelmäßig reichlich Zeit in Gespräche und Vorträge an Schulen und Institutionen der politischen Bildung, um ihre Erfahrungen aus der ehemaligen DDR an die junge Generation weiterzugeben und diese über die DDR-Geschichte aufzuklären. Auch künstlerisch tritt Freya Klier unermüdlich für das Demokratieverständnis ein. Für ihr Engagement und ihre großen Verdienste um die Aufarbeitung der deutschen Vergangenheit erhielt Freya Klier bereits zahlreiche Ehrungen, darunter die Sächsische Verfassungsmedaille (2007) und das Bundesverdienstkreuz (2012). In ihrer Tätigkeit folgt Freya Klier stets der Maxime „Du sollst Dich erinnern", die sie auch als 11. Gebot bezeichnet. Wer seine Vergangenheit nicht kenne, lerne nichts für die Zukunft, so Klier zu ihrem Selbstverständnis.

Seit 1991 führt der Sächsische Landtag als einziges deutsches Länderparlament jedes Jahr am Tag der Deutschen Einheit eine Festveranstaltung durch. An ihr nehmen Abgeordnete des Landtags, des Europaparlaments und des Bundestags, Mitglieder der Staatsregierung und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens in Sachsen teil. Außerdem werden auch zahlreiche Bürgerinnen und Bürger unter den Gästen sein.

Der MDR überträgt die Festveranstaltung live ab 10:00 Uhr im MDR-Fernsehen, Regionalprogramm Sachsen, sowie auf MDR SACHSEN EXTRA im Digitalradio.

Tag der offenen Tür am Nachmittag: Landtag freut sich auf viele Besucher
Von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr öffnet der Landtag am Nachmittag seine Türen zum Tag der offenen Tür. Im Landtagsgebäude stehen Abgeordnete aller Fraktionen des Sächsischen Landtags interessierten Bürgern für Gespräche zur Verfügung. Die Besucher können sich an Informationsständen, bei geführten Rundgängen durch das Gebäude und mit Hilfe einer interaktiven Ausstellung über die Aufgaben und die Arbeit des Parlamentes informieren.

Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler freut sich auf zahlreiche Interessenten: „Ich lade alle Bürgerinnen und Bürger sehr herzlich ein, uns zum Beginn der 6. Wahlperiode zu besuchen und hinter die Kulissen des Parlamentes zu blicken. Nutzen Sie die Gelegenheit, um die Arbeit des Landtags kennenzulernen, mit neu gewählten Abgeordneten ins Gespräch zu kommen oder um einmal im Plenarsaal Platz zu nehmen.

Die Geschäftsstellen des Petitionsausschusses, des Ausländerbeauftragten und des Datenschützers sowie das Statistische Landesamt informieren mit eigenen Ständen ebenfalls über ihre Tätigkeit.

Traditionell präsentiert sich nach der Eröffnung durch den Präsidenten des Landtags um 14:00 Uhr die Ausrichterstadt des nächsten Tages der Sachsen – Wurzen – im Landtag und gibt einen Vorgeschmack auf das größte Volksfest im Freistaat im Jahr 2015.

Auf dem Vorplatz bietet die Landesverkehrswacht Vieles zum Bestaunen und Ausprobieren und die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung wird hier vertreten sein.

Der Tag der offenen Tür wendet sich an alle, die über Politik mit Fachleuten sprechen und dabei einen unterhaltsamen Nachmittag erleben wollen.