Abgeordnetendelegation aus Niederösterreich besucht Sachsen

Pressemitteilung 118/2013 vom 07.10.2013

Auf Einladung des Sächsischen Landtags besucht eine Abgeordnetendelegation des Landtags Niederösterreich unter Leitung des Präsidenten Ing. Hans Penz vom 9. bis 11. Oktober 2013 Sachsen.

Inhaltliche Schwerpunkte des Besuchs sind die Themen Europa, Forschung und Hochwasserschutz. So werden die Gäste im Ständehaus mit Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler und Mitgliedern des Verfassungs-, Rechts- und Europaausschusses des Sächsischen Landtags zu einem Gespräch über europapolitische Frage-stellungen, den Subsidiaritätsregelungen beider Länder, der Arbeit der CALRE und Finanzfragen zusammentreffen. Außerdem werden die Österreicher bei einem Rundgang das Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme besichtigen.

Zum Abschluss des dreitägigen Besuchs steht ein Vortrag mit anschließendem Gespräch zum Thema Hochwassermanagement und Hochwasserschutz in Sachsen auf dem Programm.

„Ich freue mich, dass der regelmäßige Kontakt zwischen den beiden Parlamenten von Niederösterreich und Sachsen seit 2011 wieder mit neuen Leben erfüllt wird“, sagt Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler. Bereits in den neunziger Jahren hatte es intensive Beziehungen zwischen beiden Landtagen gegeben.

Hintergrund:
2011 trafen die Präsidenten der beiden Landesparlamente, Dr. Matthias Rößler und Ing. Hans Penz, zusammen. Übereinstimmend sprachen sie sich dafür aus, die intensive Kontakte der Landtage aus den 1990er Jahren wiederzubeleben, Die Präsidien folgten dem Vorschlag, woraufhin eine Delegation des Sächsischen Landtags im April 2012 nach Niederösterreich reiste.