Veranstaltungen

Grenzübergreifend – Verbindend – Visionär

Die Veranstaltungen bezwecken, dass ein regelmäßiger Erfahrungs- und Meinungsaustausch von Vertretern verschiedener mitteleuropäischer Länder zu allen gesellschaftspolitischen Themen ernsthafte Anstrengungen auslöst, das Zusammenleben auf breiter Ebene zu verbessern und zu erleichtern. Zugegebenermaßen eine nicht ganz einfache Formulierung, doch beschreibt sie das Vorhaben und auch ein wenig die Kraft, die für eine solche Gesprächsreihe aufgewendet werden muss.

Das „Forum Mitteleuropa“ ist eine politische Initiative des Präsidenten des Sächsischen Landtags, Dr. Matthias Rößler, und existiert seit der konstituierenden Sitzung des Kuratoriums am 29. September 2011. Das Forum sichert regelmäßige Zusammenkünfte der Partner, Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn und Österreich unter der Federführung des Freistaates Sachsen. Seither sind Diskussionsrunden und Konferenzen in Dresden, Prag, Breslau und Klosterneuburg (bei Wien) zu unterschiedlichen Themen veranstaltet worden: