Ausstellung ALTERSWERKE III im Sächsischen Landtag

Blick in das Bürgerfoyer des Sächsischen Landtags

Blick in das Bürgerfoyer des Sächsischen Landtags

Veranstaltung vom 13.10.2010 bis 10.11.2010

Der Künstlerbund Dresden e. V., der Berufsverband der Bildenden Künstlerinnen sowie Künstler des Regierungsbezirkes Dresden präsentieren ab dem 13. Oktober 2010 Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Grafik und Plastik im Bürgerfoyer des Sächsischen Landtags. Sie sind herzlich zur Eröffnung der Ausstellung am 12. Oktober 2010, 18:00 Uhr, und zum Besuch während des Ausstellungszeitraumes eingeladen.

Ausstellung ALTERSWERKE III im Sächsischen Landtag

Bild von Prof. Helmut Heinze, Chor der Überlebenden für die Opfer der Bombenangriffe auf Coventry und Dresden - dona nobis pacem, Bronzeentwurf 2008

Prof. Helmut Heinze, Chor der Überlebenden für die Opfer der Bombenangriffe auf Coventry und Dresden - dona nobis pacem, Bronzeentwurf 2008

Die Künstlerinnen und Künstler, welche sich im Rahmen der Ausstellung ALTERSWERKE III präsentieren, sind über 70 Jahre alt und nach wie vor künstlerisch aktiv. Darauf und auf den Umstand, dass nur wenige der Beteiligten in den vergangenen Jahren bei Ausstellungen vertreten waren, soll die Ausstellung - so die Organisatoren - aufmerksam machen. Dass zwischen dem öffentlichen Interesse und der Möglichkeit, Arbeiten älterer Künstlerinnen und Künstler sehen zu können, eine gewisse Diskrepanz besteht, bewies bereits 2000 die erste Präsentation, der alle fünf Jahre stattfindenden Ausstellung. Allein die Vernissage 2005 wurde von rund 500 Gästen besucht.

 

Unter den Ausstellenden finden sich unter anderem die Malerin und Grafikerin Herta Günther, der ehemalige Professor der Hochschule für Bildende Künste Dresden, Claus Weidensdorfer, mit Karl-Heinz Adler ein wichtiger Vertreter der Konkreten Kunst Ostdeutschlands und Gastprofessor an der Kunstakademie in Düsseldorf oder der aus Dresden stammende Holzbildhauer Lüder Baier. Insgesamt beteiligen sich ca. 100 Künstlerinnen und Künstler, damit werden alle Facetten und Genres der Kunst abgedeckt. Zum ersten Mal werden dabei auch fotografische Arbeiten gezeigt. Kurator der Ausstellung ist mit Gunter Ziller, Galerist der „galerie am blauen wunder“, ein Kunsthistoriker und Kenner der sächsischen und insbesondere der Dresdner Kunstlandschaft. Die Schirmherrschaft der durch die Landeshauptstadt Dresden und die Dresdner Stiftung Kunst & Kultur der Ostsächsischen Sparkasse geförderten Ausstellung hat Dr. Bernhard Freiherr von Loeffelholz, ehemaliger Präsident des sächsischen Kultursenats, übernommen.

 

Sie sind herzlich zur Vernissage am 12. Oktober 2010 um 18:00 Uhr in das Bürgerfoyer des Sächsischen Landtags eingeladen. Der 2. Vizepräsident des Sächsischen Landtags, Herr Horst Wehner, wird zur Eröffnung ein Grußwort sprechen. Sie sind außerdem gern zu einer Führung mit dem Kurator, Günter Ziller, am 25. Oktober 2010, 15:00 Uhr sowie zur Filmveranstaltung mit anschließendem Gespräch über "Kunst und Porträts von Künstlerinnen, die den 13. Februar 1945 erlebten. - Krista Grunicke, Ann Siebert, Charlott Sommer-Landgraf, Ute Wittig" am 27. Oktober 2010 ab 15:00 Uhr eingeladen.

 

Die Ausstellung ist bis zum 10. November 2010, Montag bis Freitag von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr und an den Wochenenden bis 16:00 Uhr zu sehen. Feiertags bleibt die Ausstellung geschlossen.