Ausstellung "500 Jahre Reformation: Sachsen - Oberlausitz - Schlesien"

Veranstaltung vom 24.11.2017 bis 05.01.2018

In diesem Jahr feiert die Reformation ihr 500-jähriges Jubiläum. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die Aktivitäten sächsischer Museen im Rahmen der Lutherdekade. Bis zum 5. Januar ist die Schau, die Akteure, Geschichten und Schauplätze der Reformation darstellt, im Bürgerfoyer des Landtags zu sehen.

Die Geschichte des Altarkreuzes der Glogauer Friedenskirche bezeugt die konfessionellen Auseinandersetzungen, die Schlesien in der Frühen Neuzeit erschütterten.

Vor 500 Jahren sah die Landkarte des heutigen Freistaates Sachsen anders aus. Die Ausstellung zeigt, wie unterschiedlich Reformationsgeschichte in den verschiedenen Regionen Sachsens sowie der Oberlausitz verlief - auch im Vergleich zum damaligen Nachbarland Schlesien.

Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler und Thomas Mauermann, Hauptdezernent der Stadt Zittau, eröffneten die Ausstellung am 23. November 2017 im Bürgerfoyer des Sächsischen Landtags. Anschließend führte Katja Margarethe Mieth, Direktorin der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen an den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden durch die Schau.

Die Schau mit großformatigen Fotografien und einer Übersichtskarte verweist nicht nur auf den singulären Zittauer Epitaphienschatz, der anlässlich des Reformationsjubiläums erstmals präsentiert wird, sondern schaut auch auf die Reformationsgeschichte Schlesiens und deckt kulturhistorische Verbindungen zu unserem polnischen Nachbarland auf. Zudem werden die Ausstellungsaktivitäten von Sachsens Museen in der Lutherdekade und vor allem die dauerhaft bleibenden Sehenswürdigkeiten und Ausstellungen, zum Beispiel entlang des neugeschaffenen Sächsischen Lutherweges, gewürdigt.

Veranstaltungstipp

  • Hoffen, protzen, trauern. Der Zittauer Epitaphienschatz im Spiegel der Reformation., Präsentation der Zittauer Museen mit Museumsdirektor Dr. Peter Knüvener am Dienstag, dem 12. Dezember 2017 um 18 Uhr im Bürgerfoyer des Sächsischen Landtags

Für die Ausstellung kooperiert die Sächsische Landesstelle für Museumswesen an den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden mit den Städtischen Museen Zittau, dem Schlesischen Museum zu Görlitz, dem "Lutherweg in Sachsen e. V." sowie dem Tourismusverband Sächsisches Burgen- und Heideland e. V.

Öffnungszeiten und Adresse
Interessierte Besucher können die Ausstellung bis 5. Januar 2018 besuchen. Das Bürgerfoyer ist montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. An Feiertagen sowie zwischen Weihnachten und Neujahr bleibt die Ausstellung geschlossen.

Sächsischer Landtag
Bürgerfoyer (Eingang Neubau)
Bernhard-von-Lindenau-Platz 1
01067 Dresden