Ausstellung: 34. Leipziger Grafikbörse

34. Leipziger Grafikbörse: Harald Alff - Playground Europe, Linolschnitt 2016

34. Leipziger Grafikbörse: Harald Alff - Playground Europe, Linolschnitt 2016

Veranstaltung vom 29.05.2017 bis 30.06.2017

Aktuelle Druckgrafiken werden in der Ausstellung der 34. Leipziger Grafikbörse ab 29. Mai 2017 im Bürgerfoyer des Sächsischen Landtags zu sehen sein. Die Schau zeigt Werke von 84 Kunstschaffenden, vorwiegend aus Mitteldeutschland, die unter dem Motto "Passage" entstanden sind.

Constanze Hohaus, Überfahrt zum Schreckenstein heute nach L.R., Holzschnitt, 2016

Vernissage am 30. Mai 2017
Am 30. Mai, 18 Uhr eröffnen Andrea Dombois, Erste Vizepräsidentin des Sächsischen Landtags und Steffen Böttcher, Vorstandsvorsitzender Leipziger Grafikbörse e. V., mit einer Vernissage die Ausstellung im Bürgerfoyer des Sächsischen Landtags. Kunsthistoriker Rainer Behrends führt anschließend in die Ausstellung ein.

"Passage", im Sinne von "sich neue Wege bahnen" lautete der Leitgedanke der 34. Leipziger Grafikbörse. 84 Kunstschaffende mehrerer Generationen zeigen ihre zu diesem Thema seit 2014 entstandenen Druckgrafiken.

Die Schau vermittelt auch einen Überblick über die Vielzahl druckgrafischer Techniken.Diese reichen von Holz- und Linolschnitt über verschiedenen Tiefdruck-Techniken (Strichätzung, Kupferstich, Aquatinta- oder Kaltnadelradierung) bis zum Siebdruck sowie Kombidrucken und Eigentechniken. Monotypien sind ebenso vertreten wie Holzstiche, Steinritzungen, Prägedrucke und Fotoradierungen, die auch als Heliogravüren bezeichnet werden.

Öffnungszeiten
Die Ausstellung ist vom 29. Mai bis zum 30. Juni 2017 im Sächsischen Landtag zu sehen. Sie kann jeweils montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr besichtigt werden. An Feiertagen bleibt die Schau geschlossen.