Besuch des slowenischen Parlamentspräsidenten

Begrüßung des slowenischen Parlamentspräsidenten durch Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler

Begrüßung des slowenischen Parlamentspräsidenten durch Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler

Veranstaltung am 10.05.2016

Der Präsident der Staatsversammlung der Republik Slowenien, Dr. Milan Brglez, besuchte am 10. Mai 2016 den Sächsischen Landtag. Der hochrangige Gast und seine Delegation wurden von Landtagspräsidenten Dr. Matthias Rößler im Parlament begrüßt, wo sich Präsident Dr. Brglez in das Gästebuch des Sächsischen Landtags eintrug.

Im Anschluss gab der Präsident des Landtags zu Ehren der Gäste auf Schloss Eckberg ein Essen, an dem auch weitere Abgeordnete des Sächsischen Landtags teilnehmen werden.

In den Gesprächen betonten die Politiker die enge Verbindung zwischen den Menschen in Slowenien und Sachsen aufgrund gemeinsamer Transformationserfahrungen. Außerdem tauschten sie sich über die in der Struktur ähnlichen politischen Systeme aus, obwohl es in Slowenien im Gegensatz zu Sachsen nie die Alleinregierung einer Partei gegeben habe, sondern immer Koalitionen. Auf der Agenda standen natürlich auch aktuelle Themen. Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler und der slowenische Parlamentspräsident Dr. Milan Brglez benannten als wichtigste Fragen die Lösung der Flüchtlingskrise und die Sicherung der europäischen Außengrenzen, die Zukunft der europäischen Währungsunion sowie des europäischen Wirtschaftsraumes. Zum Schluss erörterten die Politiker die Möglichkeiten der Zusammenarbeit in den Bereichen Tourismus, Fortwirtschaft (Slowenien hat 50 Prozent Waldfläche) und Wirtschaft.

Nach einem Gespräch mit dem derzeitigen Bundesratspräsidenten und sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich besuchte Präsident Dr. Brglez die Gemäldegalerie Alte Meister sowie die Frauenkirche  bevor er am Abend nach Berlin weiterreiste.

Der Aufenthalt in Dresden war der Auftakt eines dreitägigen offiziellen Deutschlandbesuches von Dr. Milan Brglez. Der Präsident der Staatsversammlung der Republik Slowenien weilt bis 12. Mai 2016 auf Einladung des Bundestages in der Bundesrepublik.