Ausstellung "Luther und die Fürsten"

Wittenberger Reformatoren

Wittenberger Reformatoren

Veranstaltung vom 08.07.2014 bis 08.08.2014

Am 8. Juli 2014 wurde die Ausstellung im Bürgerfoyer des Sächsischen Landtags eröffnet. Sie kann vom 9. Juli bis 8. August 2014 jeweils von Montag bis Freitag in der Zeit von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr besichtigt werden.

Informationen zur Ausstellung

Die 1. Nationale Sonderausstellung der Lutherdekade 

Am 31. Oktober 2017 jährt sich die Veröffentlichung der 95 Thesen Martin Luthers zum 500. Mal. Die malerische Renaissancestadt Torgau an der Elbe gilt als politisches Zentrum der Reformation. In Torgau predigte Martin Luther, hier weihte er mit der Schlosskapelle auf Schloss Hartenfels den ersten protestantischen Kirchenneubau ein und hier gründete sich unter anderem der Torgauer Bund zum Schutze der Glaubensfreiheit.
Aufgrund seiner besonderen Bedeutung im Werden und Wirken der Reformation wird Torgau 2015 zum Veranstaltungsort der 1. Nationalen Sonderausstellung „Luther und die Fürsten – Selbstdarstellung und Selbstverständnis des Herrschers im Zeitalter der Reformation“. 

Die Präsentation im Sächsischen Landtag zeigt nun vorab einen Einblick in diese 1. Nationale Sonderausstellung.

Gezeigt werden großformatige Fotografien, die einladen die Kunstschätze bis ins kleinste Detail zu studieren. Einige der kostbaren Kunstwerke, die 2015 in Torgau zu sehen sein werden, wurden stark vergrößert reproduziert. Ergänzt wird die Präsentation durch Ansichten von Torgau und Schloss Hartenfels mit seiner Schlosskapelle - der einzige, von Martin Luther selbst eingeweihte Kirchenneubau.

Eindrücke von der Ausstellungseröffnung