Schneider, Prof. Dr. Günther, CDU

Schneider, Prof. Dr. Günther

Schneider, Prof. Dr. Günther

CDU - Direktmandat Wahlkreis 17 (Erzgebirge 5)

Biografische Angaben

geboren: am 08.01.1955 in Werdorf/Wetzlar
Wohnort: 09579 Grünhainichen/ Erzgebirge
Beruf: Richter
Familienstand: verheiratet, 5 Kinder
Konfession: evangelisch

Abitur. 1980 1. juristisches Staatsexamen, 1982 Promotion zum Dr. jur., 1985 2. juristisches Staatsexamen. 1987 Rechtsanwalt. 1988 Richter am Sozialgericht Frankfurt, 1991 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesverfassungsgericht, 1994 Versetzung an das Sächsische Landessozialgericht, 1999 Vorsitzender Richter am Landessozialgericht, 2002 Ernennung zum Professor.
Seit 2000 Mitglied der CDU und im Bundesarbeitskreis der Christlich-Demokratischen Juristen, Mitglied im Bundesfachausschuss "Bildung, Forschung und Innovation" der CDU Deutschlands.
Mitglied des Sächsischen Landtags seit Oktober 2004.

Ämter und Mitgliedschaften in Ausschüssen und Gremien

  • Mitglied Verfassungs- und Rechtsausschuss
  • Vorsitzender Parlamentarische Kontrollkommission

Veröffentlichungspflichtige Angaben

I. 1. a) Vorsitzender Richter am Sächsischen Landessozialgericht (a. D.) (ruhende Tätigkeit)

I. 2. Aufsichtsrat des Klinikums Mittleres Erzgebirge, Zschopau (ehrenamtlich)
Mitglied im Kuratorium der Stiftung Mittleres Erzgebirge in der Erzgebirgssparkasse, Annaberg-Buchholz (ehrenamtlich)
Kreisrat im Erzgebirgskreis (ehrenamtlich)
Gemeinderat in Grünhainichen (ehrenamtlich), seit 03.08.2015 Bürgermeister der Gemeinde Grünhainichen (ehrenamtlich, monatlich Stufe 1)

I. 3. Mitglied in der Rechtskommission beim Berufsverband der Augenärzte Deutschlands (BVA), Düsseldorf (ehrenamtlich)

II. Vortragstätigkeit für den Berufsverband der Augenärzte, 2014 Stufe 1, 2015 Stufe 2, 2016 Stufe 1
Schiedsperson nach § 73 b SGB V für den Hausarztverband Sachsen, 2014 Stufe 1, 2016 Stufe 3
Schiedsperson nach § 73 b SGB V für die AOK PLUS, 2014 Stufe 1, 2016 Stufe 3
Anlage 1 der Geschäftsordnung
(Verhaltensregeln für Mitglieder des Sächsischen Landtags)

§§ 4a, 4b Sächsisches Abgeordnetengesetz
(gesetzliche Vorgaben zu Nebentätigkeiten/Verhaltensregeln)

Hinweise:
Für die Höhe der Einkünfte sind nach den Verhaltensregeln die geleisteten Bruttobeträge einschließlich Entschädigungs-, Ausgleichs- und Sachleistungen maßgebend. Unberücksichtigt bleiben insbesondere eigene Aufwendungen, Werbungskosten und sonstige Kosten aller Art. Die Höhe der Einkünfte aus einer Tätigkeit bezeichnet nicht das zu versteuernde Einkommen. Soweit sich für anzeigepflichtige Tätigkeiten, die in Personen- oder Kapitalgesellschaften ausgeübt werden, Bruttobeträge nicht ermitteln lassen, werden die ausgekehrten Anteile am Gesellschaftsgewinn mit der Angabe "Gewinn" veröffentlicht.
Gem. § 4a Absatz 6 Sätze 5 und 6 Abgeordnetengesetz werden anzeigepflichtige Einkünfte in zehn Stufen wie folgt ausgewiesen: Stufe 1: 1.000 bis 3.500 Euro, Stufe 2: bis 7.000 Euro, Stufe 3: bis 15.000 Euro, Stufe 4: bis 30.000 Euro, Stufe 5: bis 50.000 Euro, Stufe 6: bis 75.000 Euro, Stufe 7: bis 100.000 Euro, Stufe 8: bis 150.000 Euro, Stufe 9: bis 250.000 Euro, Stufe 10: über 250.000 Euro.

Kontakt

Mitglied des Sächsischen Landtages
Schneider, Prof. Dr. Günther
Bernhard-von-Lindenau-Platz 1
01067 Dresden
0351 4 93-50
0351 4 93-59 00
E-Mail schreiben
Zur Abgeordnetensuche Sitzplatz im Plenarsaal anzeigen