Kosel, Heiko, DIE LINKE

Kosel, Heiko, DIE LINKE

Kosel, Heiko

Mitglied des Landtags seit 1999

Persönliche Daten

Wohnort: 02694 Malschwitz OT Wartha
geboren: am 13.08.1966 in Bautzen
Konfession: konfessionslos
Familienstand: verheiratet
Beruf: Historiker, Rechtsanwalt
Kinder: 1

Lebenslauf

Sorbische EOS und Abitur in Bautzen. 1985 bis 1988 Dienst in der NVA (Eisenbahnbauregiment). 1988 bis 1995 Studium der Geschichte und der Rechtswissenschaft an der Humboldt-Universität Berlin, 1994 Magister Artium, 1995 1. jur. Staatsexamen. 1995 bis 1998 Rechtsreferendariat beim Kammergericht in Berlin, beim Magistrat von Prag und in der Kanzlei des Präsidenten der Tschechischen Republik, 1998 2. jur. Staatsexamen. 1998 bis 1999 arbeitslos. Ab 1999 freier Autor und Honorardozent für Arbeits-, Sozial- und Strafrecht sowie Rechtsgeschichte, 1999 Zulassung als Rechtsanwalt und Anstellung in einer Anwaltskanzlei (Arbeitsverhältnis ruht), 2000 selbständiger Rechtsanwalt und Zulassung zur Advokatur in Tschechien. April 2015 bis Dezember 2015 Referent für Europapolitik, EU-Förderung und Entwicklungspolitik der Fraktion DIE LINKE im Landtag Brandenburg.

Seit 1985 Mitglied der SED, seit 1990 der PDS. Seit 2003 Co-Sprecher der Bundesarbeitgemeinschaft "Ethnische Minderheiten" beim Parteivorstand der Partei DIE LINKE, dort Beauftragter für Minderheitenpolitik sowie grenzüberschreitende und internationale Zusammenarbeit, seit 2008 Mitglied des Kreisvorstandes DIE LINKE Bautzen, dort Beauftragter für Kultur- und Minderheitspolitik sowie grenzüberschreitende und internationale Zusammenarbeit.

1990 bis 1995 Vorsitzender des sorbischen Studentenvereins "Pawol Nedo" Berin. Seit 2005 Vorsitzender der Bundesschiedskommission der Domowina, seit 2003 Mitglied des Stiftungsrates der Stiftung für das sorbische Volk, seit 1999 Mitglied im Redaktionsbeirat der sorbischen Tageszeitung "Serbske Nowiny". Seit 2001 Mitglied der Deutsch-Polnischen Juristenvereinigung, seit 2010 Präsidiumsmitglied der Europäischen Bewegung Sachsen e. V.

Mitglied des Sächsischen Landtages von 1999 bis 2014, seit 16.11.2015 Mitglied der 6. Wahlperiode (Nachfolger für Frau Annekatrin Klepsch)
seit Mai 2014 Kreisrat des Kreistages des Landkreises Bautzen

Angaben nach den Verhaltensregeln

I. 1. a) Referent für Europapolitik, EU-Förderung und Entwicklungspolitik der Fraktion DIE LINKE im Landtag Brandenburg (bis 31.12.2015, monatlich Stufe 1)

I. 1. c) Rechtsanwalt
Mandant 1 (Unternehmen der Gesundheitswirtschaft), 2016 Stufe 2
Mandant 2 (Privatperson), 2016 Stufe 1

I. 2. Mitglied des Redaktionsbeirates der sorbischen Tageszeitung „Serbske Nowiny“ (ehrenamtlich)

I. 3. Euroregion Neiße – Nisa – Nysa: Mitglied der Delegiertenversammlung, Mitglied im Rat der Euroregion sowie Mitglied im Lenkungsausschuss für Kleinprojekte des Kooperationsprogrammes Freistaat Sachsen – Tschechische Republik (ehrenamtlich)

Hinweise:
Anlage 1 der Geschäftsordnung
(Verhaltensregeln für Mitglieder des Sächsischen Landtags)

§§ 4a, 4b Sächsisches Abgeordnetengesetz
(gesetzliche Vorgaben zu Nebentätigkeiten/Verhaltensregeln)

Ausschüsse

  • Mitglied im Verfassungs- und Rechtsausschuss
Sächsischer Landtag
Kosel, Heiko
Bernhard-von-Lindenau-Platz 1
01067 Dresden
0351 4 93-50
0351 4 93-59 00
E-Mail schreiben
Zur Abgeordnetensuche Sitzplatz im Plenarsaal anzeigen