Clauß, Christine Ursula, CDU

Clauß, Christine Ursula

Clauß, Christine Ursula

CDU - Direktmandat Wahlkreis 31 (Leipzig 5)

Biografische Angaben

geboren: am 10.02.1950 in Scheibenberg/Erzg.
Wohnort: 04179 Leipzig
Beruf: Staatsministerin a. D., Fachschwester für Anästhesiologie und Intensivtherapie
Familienstand: verheiratet, 1 Kind
Konfession: evangelisch

POS in Chemnitz. 1966 bis 1969 Krankenpflgeschule "Bethanien" Leipzig. 1973 bis 1974 Bezirksakademie des Gesundheits- und Sozialwesens Leipzig; Ausbildung zur Fachschwester für Anästhesiologie und Intensivtherapie. 1970 bis 1994 Städtische Frauenklinik Leipzig, davon 20 Jahre leitende Schwester der Intensivstation. 1994 bis 1999 Fachberaterin der AOK Sachsen.
Seit 1984 CDU-Mitglied, 2003 bis 2007 Kreisvorsitzende der CDU Leipzig, 2003 bis 2009 stellvertretende Landesvorsitzende der Sächsischen Union. 1990 bis 2000 Stadträtin in Leipzig. August 2008 bis November 2014 Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz.
Mitglied des Sächsischen Landtags 1999 bis 2004 und seit April 2005; 2002 bis 2004 stellvertretende Vorsitzende der CDU-Fraktion.

Ämter und Mitgliedschaften in Ausschüssen und Gremien

  • Mitglied Europaausschuss
  • Vorsitzende Ausschuss für Geschäftsordnung und Immunitätsangelegenheiten

Veröffentlichungspflichtige Angaben

I. 1. AOK Plus Sachsen-Thüringen, Fachberaterin (ruhende Tätigkeit)

I. 2. Mitglied des Rechtsträgers 10. Deutscher Katholikentag Leipzig 2016 e.V. (ehrenamtlich)
Kuratoriumsmitglied Freundes- und Förderverein des Zoo Leipzig e.V. (ehrenamtlich)
Anlage 1 der Geschäftsordnung
(Verhaltensregeln für Mitglieder des Sächsischen Landtags)

§§ 4a, 4b Sächsisches Abgeordnetengesetz
(gesetzliche Vorgaben zu Nebentätigkeiten/Verhaltensregeln)

Hinweise:
Für die Höhe der Einkünfte sind nach den Verhaltensregeln die geleisteten Bruttobeträge einschließlich Entschädigungs-, Ausgleichs- und Sachleistungen maßgebend. Unberücksichtigt bleiben insbesondere eigene Aufwendungen, Werbungskosten und sonstige Kosten aller Art. Die Höhe der Einkünfte aus einer Tätigkeit bezeichnet nicht das zu versteuernde Einkommen. Soweit sich für anzeigepflichtige Tätigkeiten, die in Personen- oder Kapitalgesellschaften ausgeübt werden, Bruttobeträge nicht ermitteln lassen, werden die ausgekehrten Anteile am Gesellschaftsgewinn mit der Angabe "Gewinn" veröffentlicht.
Gem. § 4a Absatz 6 Sätze 5 und 6 Abgeordnetengesetz werden anzeigepflichtige Einkünfte in zehn Stufen wie folgt ausgewiesen: Stufe 1: 1.000 bis 3.500 Euro, Stufe 2: bis 7.000 Euro, Stufe 3: bis 15.000 Euro, Stufe 4: bis 30.000 Euro, Stufe 5: bis 50.000 Euro, Stufe 6: bis 75.000 Euro, Stufe 7: bis 100.000 Euro, Stufe 8: bis 150.000 Euro, Stufe 9: bis 250.000 Euro, Stufe 10: über 250.000 Euro.

Kontakt

Mitglied des Sächsischen Landtages
Clauß, Christine Ursula
Bernhard-von-Lindenau-Platz 1
01067 Dresden
0351 4 93-50
0351 4 93-59 00
E-Mail schreiben
Zur Abgeordnetensuche Sitzplatz im Plenarsaal anzeigen